Aus dem Verlagsbureau
des Gerhard Lindenstruth

 

 

 

 

 


EDITORIAL

Recherchen in Bibliotheken und privaten Sammlungen zeigen immer wieder den großen Bedarf an Nachschlagewerken und Dokumentationen zur Unterhaltungsliteratur des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts auf. Bei der Sichtung der Quellen sind auch immer wieder bislang unbekannte Texte einschlägiger Autoren zu entdecken, bisweilen wahre Perlen der Literatur.
Diesen Umständen entspricht das Verlagsprogramm des Verlages Lindenstruth. Wissenschaftliche Publikationen zur klassischen  Phantastik und Kriminalliteratur in Form von Bibliographien, Dokumentationen und Indices sind dem Fachmann genauso wie dem Literaturliebhaber unentbehrliche Hilfsmittel.
In der BIBLIOTHECA ARCANA werden vergessene und neu entdeckte Schätze der Phantastik, seltene und gesuchte Werke des Phantastisch-Makabren endlich wieder zugänglich gemacht oder erstmals ins Deutsche übersetzt. Der Verlag produziert  von diesen Titeln gebundene Vorzugsausgaben in besonderer Ausstattung, die die Vorliebe des Verlegers für bibliophile Bücher deutlich machen. Die Paperbackausgaben der Reihe wurden nach Band 7 eingestellt.
Besonders verbunden fühlt sich der Verleger der Wiener Kriminalschriftstellerin Auguste Groner (1850-1929), von der in edler leinengebundener und geprägter Ausstattung als Erstdruck das Bändchen Joseph Müller, Detektiv sowie die Detektivromane Das Pharaonenarmband und Das Haus im Schatten erschienen sind.
Das Bemühen um die Phantastische Literatur wird erweitert durch das ca. zweimal jährlich erscheinende Magazin ARCANA. In ARCANA. Magazin für klassische und moderne Phantastik erscheinen Sachartikel, Rezensionen wie auch Erzählungen klassischer und moderner Autoren.
Franz Rottensteiners QUARBER MERKUR, ‘die’ kritische Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik  im deutschen Sprachraum, erstmals im Jahr 1963 erschienen, wird seit 2010 im Verlag Lindenstruth fortgeführt.
Ein kleines Programm ausgewählter moderner deutschsprachiger Phantastikautoren und klassischer utopischer Texte rundet das Verlagsprogramm ab.

Der im Nebenerwerb geführte Verlag kann bei allem Bemühen um die Literatur angesichts knapper Zeit und Mittel nur beschränkt auf Anfragen und Manuskriptangebote eingehen.


2.5.2017
Gheorghe Sasarmans Die Quadratur des Kreises wird am 19.05.2017 um 19:30 Uhr im Rumänischen Kulturinstitut Berlin präsentiert. Im Rahmen der Präsentation wird auch Sasarmans neue Roman "Adevarata cronica a mortii lui Yesua Ha-Nozri" ("Die wahre Chronik des Sterbens Jeschua Ha-Nozris") vorgestellt, welcher Ende letzten Jahres im rumänischen Verlag Polirom erschienen ist.

20.2.2017
Der Quarber Merkur 117 ist fertiggestellt und alle Exemplare bereits auf dem Versandwege.

15.12.2016
Kaum habe ich Die Quadratur des Kreises von Gheorghe Săsărman angekündigt, da ist das Buch auch schon lieferbar. Die Druckerei hat sehr schnell gearbeitet und somit ist der Band ab sofort lieferbar.

12.12.2016
Die Einschränkungen der letzten Wochen sind dank einer Reha-Maßnahme wieder weitgehend behoben und es kann im Verlag wieder voran gehen. Sehr freut mich da natürlich, daß dank Michael Haitels unermüdlichem Einsatz eine neue Publikation zu vermelden ist. Angeregt von Franz Rottensteiner ist die Deutsche Erstausgabe von Gheorghe Săsărman - Die Quadratur des Kreises voraussichtlich in wenigen Tagen lieferbar. Nähere Infos dazu folgen in Kürze.

29.10.2016
Das neue Arcana No.23 ist fertig und geht jetzt in die Auslieferung.

11.10.2016
Aufgrund einer Achillessehnenverletzung und nachhaltiger Gesundheitsprobleme kommt es derzeit zu Verzögerungen bei der Bestellungsbearbeitung. Trotzdem ist es gelungen, eine neue Ausgabe von Arcana fertigzustellen, welche in diesen Tagen in den Druck gehen wird.

22.4.2016
Eine traurige Mitteilung muß ich an dieser Stelle allen Freunden von Malte S. Sembten machen:
Malte S. Sembten ist heute nachmittag im Alter von gerade einmal 50 Jahren verstorben. Die Nachricht macht mich sehr betroffen und mir fehlen derzeit die Worte Meine Gedanken sind bei Maltes Angehörigen.

1.3.2016
Arcana No.22 ist in der Auslieferung.

31.1.2016
Der neue Quarber Merkur 116 ist endlich im Druck. Auch am neuen Arcana No.22 wird bereits fleißig gearbeitet.

19.10.2015
In Kleinauflage erscheint in wenigen Tagen eine Neuausgabe des seltenen phantastischen ›Sommernachtstraums‹ von Anton Freiherr von Perfall, Das verkaufte Genie.

14.9.2015
Die lange überfällige Neueinrichtung des Verlagsrechners ist endlich weitestgehend abgeschlossen und damit sind ab sofort auch wieder Bestellungen möglich. Unter den  während der Wartungspause neu eingegangenen emails  fand sich erfreuliche Nachricht von Franz Rottensteiner: der neuer Quarber Merkur 116 ist inhaltlich abgeschlossen und geht jetzt in den Satz.

6.8.2015
Das neue Arcana No.21 ist anläßlich Malte S. Sembtens 50. Geburtstag gefüllt mit Beiträgen von verschiedenen Weggefährten und Bekannten. Übergeben wurde es Ende Juli im Rahmen einer Geburtstagsfeier an das Geburtstagskind, für die kleine Runde sogar in besonderen Variante, die dann von allen anwesenden Beiträgern auch noch signiert wurde.
Die reguläre Ausgabe wurde mittlerweile an alle Abonnenten ausgeliefert.
Erschienen ist im Verlag zwischenzeitlich auch noch ein neues Werk von Robert N. Bloch, Die (gelben) Ullstein-Bücher (1927-1943). Eine Bibliographie.
Dagegen verzögern sich die Folgebände der Bibliotheca Arcana und andere Vorzugsausgaben weiterhin, da es bislang nicht gelingen konnte, einen geeigneten und zugleich bezahlbaren Buchbinder zu finden. Gerne nehme ich Empfehlungen entgegen.

23.7.2015
Der freundliche Telefonanruf eines älteren Herren löste vor kurzem das Rätsel Siegfried V. Lutz, Autor der Sherlock Holmes-Pastiche ›Der Blitztrust‹ (erschienen in der Bibliotheca Arcana).  Ein Foto des Schriftstellers sowie eine Biographie finden Sie ab sofort hier.
Das neue Arcana No.21 ist im Druck und wird voraussichtlich Ende nächster Woche ausgeliefert.

23.2.2015
Heute sind alle Abonnentenexemplare von Arcana No.20 bei der Post eingeliefert worden.

8.2.2015
Mit der in Kürze erscheinenden Jubiläumsnummer 20 von Arcana bietet der Verlag den Lesern eine Sammlung von  klassischen phantastischen Geschichten. Das Heft befindet sich im Druck. Weitere Überraschungen sind anläßlich des Jubiläums in Vorbereitung.

23.12.2014
Kurz vor Weihnachten ist der neue Quarber Merkur 115 erschienen und bereits in der Auslieferung. Die als “Sonderheft Frankreich” angekündigte Jubiläumsnummer 20 von Arcana verzögert sich, da noch immer am Inhalt gearbeitet wird.

3.11.2014
In Vorbereitung ist der neue Quarber Merkur 115. Aufgrund der knapp kalkulierten Auflagen empfiehlt es sich, den Quarber Merkur zu abonnieren bzw. vorzubestellen.
Vergriffen ist zwischenzeitlich die Ausgabe 113 des Quarber Merkur .

21.6.2014
Heute jährt sich der 100. Todestag von Bertha von Suttner, der großen Vorkämpferin der Friedens- und Frauenbewegung. Anläßlich des Gedenkens stellt der Verlag eine 1993 von Gerhard Lindenstruth als Privatdruck veröffentlichte Personalbibliographie Bertha von Suttners zum kostenfreien Download zur Verfügung: Bertha von Suttner-Bibliographie.

27.5.2014
Ende Mai ist das neue Arcana No.19 fertig und ausgeliefert worden. Anläßlich der anstehenden Jubiläumsnummer 20 (voraussichtlich November 2014) ist ein “Sonderheft Frankreich” in Vorbereitung.
In der Bibliotheca Arcana sind zwei Neuerscheinungen geplant: Unheimliche Geschichten von Georg von der Gabelentz unter dem Titel PFAD IN DIE FINSTERNIS sowie phantastische Erzählungen von Paul Busson unter dem Titel DIE DRYADE.

1.1.2014
Fünf vor Zwölf ist es gestern gelungen nach tagelangen Arbeiten und Versuchen, endlich wieder ein funktionsfähiges Bestellformular in die Webseite einzubauen. Insofern entsprach das Silvesterfeuerwerk der Jubelstimmung des Verlegers. 2014 wird im Verlag ansonsten langsam angegangen, da die Folgen der letztjährigen Schulterverletzung noch immer nicht behoben sind.

22.11.2013

Das neue Arcana No.18 ist an alle Abonnenten ausgeliefert. Eine 308 Seiten umfassende 114. Ausgabe des Quarber Merkur ist bereits im Druck. Aufgrund der gesundheitlichen Probleme kann es derzeit zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Bestellungen und Auslieferungen kommen.

11.10.2013
Arcana No.18
ist im Druck. Mit der Auslieferung ist ab ca. 27.10.2013 zu rechnen.

24.9.2013
Leider hat eine Schulterverletzung dem verlegerischen Treiben im letzten dreiviertel Jahr deutliche Grenzen gesetzt, so daß die selbst gesteckten Pläne teilweise auf das nächste Jahr verschoben werden müssen. Trotzdem wird es in den nächsten Monaten neue Publikationen geben. Arcana No.18 ist gerade in der Fertigstellung und soll im Oktober ausgeliefert werden. Nähere Informationen in Kürze auf meiner Facebook-Seite: Verlag Lindenstruth bei Facebook. Ebenfalls in Vorbereitung ist der neue Quarber Merkur 114.

3.3.2013
EIN ROMAN AUF DEM PLANETEN MARS
von André Laurie ist ab sofort lieferbar. Ich hoffe, daß dieser Band den Liebhabern von Marsgeschichten und klassischer Utopien viel Freude bereiten wird.
Ebenfalls erhältlich ist  DAS HAUS IM SCHATTEN, ein neuer Josef-Müller-Detektivroman von Auguste Groner. Zu Auguste Groner gibt es auch noch eine Information aus dem Jahre 2012 nachzureichen: am 17.11.2012 wurde Almuth Heuner für ihre Verdienste um die Erforschung der Geschichte deutschsprachiger  Krimiautorinnen und den Aufbau ihres Internationalen  Krimifrauen-Archivs von den “Mörderischen Schwestern”, der Vereinigung deutschsprachiger KrimiAutorinnen, mit der Goldenen Auguste 2012 geehrt.
 Näheres zur Ehrung: http://www.moerderische-schwestern.eu/

17.2.2013
Das neue Arcana No.17 ist im Druck und dürfte in der letzten Februarwoche in die Auslieferung gehen. Auch die zwei limitierten Vorzugsausgaben von André Laurie und Auguste Groner sollen laut Buchbinder bis Anfang März Februar fertig werden.

21.12.2012
Das Weihnachtsfest und das Jahresend naht. Der Verlag wünscht seinen Kunden und Freunden eine geruhsame und friedliche Weihnachtszeit und alles Gute im neuen Jahr 2013. Einen kleinen Ausblick auf das Jahr 2013 bieten unsere Informationen im Bereich Belletristik. So sind zwei neue limitierte Liebhaberausgaben in Vorbereitung und bereits beim Buchbinder. Erscheinen wird im Frühjahr 2013 der Band EIN ROMAN AUF DEM PLANETEN MARS von André Laurie, ein Klassiker der französischen utopischen Literatur und der Science Fiction. Ebenso wird erscheinen ein neuer Josef-Müller-Detektivroman von Auguste Groner, DAS HAUS IM SCHATTEN. Überhaupt wird es 2013 voraussichtlich ein kleines GRONER-Jahr im Verlag Lindenstruth, denn es sind aktuell drei weitere Titel in Vorbereitung.
Auch Arcana No.17 dürfte in den ersten Monaten des neuen Jahres erscheinen.
Weitere Bücher sind in Planung. Lassen Sie sich überraschen!

31.10.2012
Neu hinzugekommen ist als besonderes Serviceangebot der Webseite eine aktuelle private Doublettenliste aus Franz Rottensteiners Beständen. Zum Download geht es hier.

8.10.2012
Der Quarber Merkur 113 ist erschienen. Die Auslieferung ist in vollem Gange.

15.9.2012
In der Druckerei ist seit gestern der neue Quarber Merkur 113. Die Auslieferung an die Abonnenten dürfte voraussichtlich in der ersten Oktoberwoche erfolgen. Da die Auflage wieder knapp kalkuliert ist, empfiehlt es sich, vorzubestellen oder zu abonnieren. Der Quarber Merkur 111 (erschienen September 2010) ist bereits vergriffen und vom Quarber Merkur 112 (erschienen August 2011) sind nur noch wenige Restexemplare vorrätig.

26.7.2012
Bereits in der Auslieferung ist jetzt das neue Arcana No.16. Auf 76 Seiten findet der Leser diesmal ein langes Interview mit Andreas Gruber, einen Artikel über die deutsche Kleinverlagszene sowie in Deutscher Erstveröffentlichung die klassische Novelle vom Mrs. J.H.Riddell “Das alte Haus am Vauxhall Walk”.

3.12.2011
Für ganz eilige Besteller des neuen Buches DIE ENTDECKUNG DER NACHTSEITE von Michael Siefener sind die beiden Ausgaben  ab sofort auch über Amazon lieferbar. Die Bücher gehen dann sofort am nächsten Tag in den Versand.

26.11.2011
Arcana No.15 und DIE ENTDE KUNG DER NACHTSEITE sind erschienen und alle Abonnements und Vorbestellungen ausgeliefert.

16.11.2011
Arcana No.15
ist aus der Druckerei und wird ab 21.11.2011 in den Versand gehen. Die Hefte werden zur Zeit gepresst und müssen dann noch geschnitten werden.
Ebenfalls fertig ist endlich auch DIE ENTDECKUNG DER NACHTSEITE von Michael Siefener. Die limitierte und numerierte Vorzugsausgabe wird am kommenden Wochenende von Michael Siefener signiert  und dann ebenfalls ausgeliefert werden. Nach unserer Einschätzung ist es wieder ein sehr schönes Buch geworden, das den  Sammler und Liebhaber bibliophiler Phantastik begeistern dürfte. Bildmaterial zu diesem und anderen Verlagspublikationen kann man übrigens auch auf der Facebook-Seite des Verlags besichtigen.

16.9.2011
In der Druckerei ist jetzt endlich der lange erwartete Band DIE ENTDECKUNG DER NACHTSEITE von Michael Siefener. Neben der Paperbackausgabe -  ausgestattet mit einem unverwechselbaren umlaufenden Umschlag von Schädelwaldt und mit zehn Innenillustrationen von Thomas Hofmann - wird es auch wieder eine Hardcoverausgabe geben, diesmal jedoch auf 111 Exemplare limitiert, numeriert und vom Autor signiert. Das Buch soll im November erscheinen. Fertig dürfte bis dahin auch das neue Arcana No.15 werden.

25.7.2011
Der neue Quarber Merkur 112 ist seit heute im Druck und wird voraussichtlich Anfang/Mitte August erscheinen. Mit Hochdruck wird derzeit gearbeitet an Michael Siefeners DIE ENTDECKUNG DER NACHTSEITE. Das Buch wird ähnlich wie CHIMÄREN gestaltet sein und wieder als Paperback und Hardcover erscheinen. Voraussichtlicher Erscheinungstermin November 2011.

30.4.2011
Leider hat der Buchbinder durch Personalnöte bedingt seinen Termin Ende April nicht einhalten können und so ist erst Ende der ersten Mai-Woche mit dem neuen Buch von Auguste Groner zu rechnen. Obwohl noch nicht erschienen, ist zu meiner Freude mittlerweile schon die Hälfte der limitierten Auflage von DAS PHARAONENARMBAND vorbestellt. Voraussichtlich ausgeliefert werden ab 8. Mai dann auch die kommentierte Bibliographie des ›Orchideengarten‹ sowie die Ausgabe No.14 von Arcana. Einen Erfolg vermelden kann der Verlag auch in anderer Sache: beim Kampf gegen die Rundfunkgebühr hat der Hessische Rundfunk beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig seinen Antrag auf Revision ohne Angabe von Gründen zurückgezogen, wodurch nun das vorangegangene Urteil beim Verwaltungsgerichtshof in Kassel gültig wird. Damit sind vorerst - zumindest bis Ende 2012 - keine Rundfunkgebühren für den Verlags-PC fällig. Nach der Umstellung auf die Haushalts- und Betriebsstättenabgabe ab 2013 muß jedoch damit gerechnet werden, daß das ganze Spiel von vorn los geht.

10.3.2011
Endlich sind die Vorzugsausgaben von DIE FEUERSONATE und MIDNIGHT SPECIAL fertig  und können ab sofort ausgeliefert werden. Die Planungen für die nächsten Monate April und Mai sehen die No.14 von Arcana sowie eine von Robert N. Bloch zusammengestellte kommentierte Bibliographie des ›Orchideengarten‹ vor. Außerdem wird der lange angekündigte Band von Auguste Groner, DAS PHARAONENARMBAND, endlich erscheinen, leinengebunden, goldgeprägt, auf feines Büttenpapier gedruckt, mit farbigen Vorsätzen versehen, und zudem limitiert auf 55 numerierte Exemplare.

11.2.2011
Die Vorzugsausgaben von DIE FEUERSONATE und MIDNIGHT SPECIAL sind jetzt beim Buchbinder in Arbeit. Fertig werden sie voraussichtlich in der letzten Februarwoche und die vorbestellten Bände dürften dann in der ersten Märzwoche ausgeliefert werden.
 

16.1.2011
Leider sind neuerliche Gesundheitsprobleme aufgetreten, deren Abklärung Verzögerungen bei der Bestellungsbearbeitung mit sich bringen kann. Dies bitte ich zu entschuldigen.
 

8.12.2010
Nach einigen Kapriolen sind endlich doch DIE FEUERSONATE und auch MIDNIGHT SPECIAL im Druck und sollen bis Ende nächster Woche geliefert werden. Die Dokumentation zu ›MEINE ZEITUNG‹ wird dann ebenfalls zur Auslieferung bereitstehen. Ende Januar werden dann nach den Betriebsferien des Buchbinders die Vorzugsausgaben der beiden neuen Bände fertiggestellt. Neu ins Programm kommt dann endlich ein neues Buch von Auguste Groner, der Joseph Müller-Detektivroman DAS PHARAONENARMBAND.
 

6.11.2010
Die Arbeiten an den neuen Büchern sind weiter vorangeschritten. Voraussichtlich nächste Woche geht die Anthologie DIE FEUERSONATE in den Druck (Bibliotheca Arcana Band 7). Darin enthalten sind 17 phantastische Erzählungen aus der Zeitschrift ›MEINE ZEITUNG‹. Ergänzend zur Anthologie wird eine Bibliographie von ›MEINE ZEITUNG‹ erscheinen. Auch der lange angekündigte Band von Walter Brandorff, MIDNIGHT SPECIAL, wird zumindest in der Paperbackausgabe voraussichtlich bis Weihnachten aus der Druckerei kommen. Aufgrund von Betriebsferien des Hausbuchbinders werden die Liebhaberausgaben leider erst im Jahr 2011 zu haben sein.

20.9.2010
Heute sind die letzten vorbestellten bzw. abonnierten  Exemplare des Quarber Merkur 111 und von Arcana No.13 zur Post gegangen. Leider tut sich die Post einmal mehr schwer mit den für Büchersendungen zugelassenen Adhäsionsverschlüssen der Arcana-Sendungen. Wieder einmal sind zwei der Sendungen zurückgekommen, weil angeblich verschlossen und damit nicht hinreichend frankiert. Insofern bitte ich, die sich ergebenden Verzögerungen bei der Auslieferung zu entschuldigen.
Bereits fertig gestellt ist die kurzfristig ins Programm genommene Bibliographie zu Sheridan Le Fanu.

26.8.2010
Der Quarber Merkur 111 geht morgen in die Druckerei und Arcana No.13 wird voraussichtlich nächste Woche bereit für den Druck sein.

9.8.2010
Die letzte Woche hat leider ein Routerausfall zu großen Problemen geführt, welche sich noch dadurch verstärkt haben, daß über AOL seit einigen Tagen keine emails mehr erreichbar sind. Damit ist die Alternativ-email des Verlages hinfällig, ganz zu schweigen von den privaten Email-Konten. Eigentlich sollte am Wochenende ein neuer Umschlag fertiggestellt sein - stattdessen war ich tagelang mit Konfigurationen und Installationen beschäftigt.
In Sachen Rundfunkgebühr gibt es auch neues: der Hessische Rundfunk hat wie zu erwarten Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt und so wird es weitergehen vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

17.7.2010
Trotz schweißtreibender Sommerzeit und Urlaubsstimmung auf der heimischen Terrasse tut sich einiges im Verlag. Der neue Quarber Merkur ist kurz vor der redaktionellen Fertigstellung und auch bei Arcana geht es voran.. Wir hoffen, beide Publikationen im September ausliefern zu können.
Zu guter Stimmung beigetragen hat ein in diesen Tagen eingetroffenes Schreiben des Verwaltungsgerichtshofs in Kassel. Die vom Hessischen Rundfunk betriebene Revision meines Verfahrens gegen die Rundfunkgebührenpflicht wurde abgewiesen. Allerdings muß man davon ausgehen, daß man sich demnächst vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wieder trifft. Die Position des Hessischen Rundfunks scheint klar: der Bürger hat nie Recht. Bekommt der HR vom Gericht dennoch nicht Recht, so geht man solange in die nächste Instanz bis man selbst Recht bekommt. Gebührenzahlers Geld macht vieles möglich.

15.5.2010
Im Rahmen einer kleinen Geburtstagsfeier konnten wir heute Robert N. Bloch anläßlich seines 60. Geburtstags eine von Marco Frenschkowski, Malte S. Sembten und mir herausgegebene Festschrift überreichen. Mit PHANTASMEN würdigen Freunde und Weggefährten, Künstler, Forscher, Autoren und Sammler den jahrzehntelangen Forschereinsatz von Robert N. Bloch auf dem Felde der utopischen und phantastischen Literatur.

14.3.2010
Im Kampf gegen die Rundfunkgebühr habe ich einen ersten kleinen Sieg landen können. Vor der Verwaltungsgericht Gießen wurde meiner Klage stattgegeben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und der Hessische Rundfunk wird voraussichtlich vor dem Verwaltungsgerichtshof Kassel in Revision gehen. Wirklich schlimm an der ganzen Sache ist, wieviel Arbeitszeit und Energie durch solche Prozesse gebunden wird. Leider wird die Problematik uns vermutlich noch länger beschäftigen und besonders alle Selbstständigen und Gewerbetreibenden sollten sich mit dem Thema mehr vertraut machen. Mitte diesen Jahres sollen die Weichen für den nächsten Rundfunkgebührenstaatsvertrag neu gestellt werden und nach allen derzeit vorliegenden Informationen muß man mit einer Verdreifachung der Gebühren auf betrieblich genutzte PCs rechnen. Sogar mit der Umkehr der Beweislast liebäugeln die Vertreter der SPD. Ingesamt scheint in den großen Parteien Einverständnis, daß das Internet als Träger des Öffentlichrechtlichen Rundfunks grundsätzlich einer Rundfunkgebührenpflicht unterliegt. Folglich muss künftig jeder, der kein herkömmliches Rundfunkempfangsgerät bereithält, für den internettauglichen Computer die volle Rundfunkgebühr entrichten. Ein Verzicht auf den PC bedeutet Verzicht auf Grundrechte.

30.12.2009
Vorweihnachtliche Stimmung kam Anfang Dezember auf mit der No.12 von ARCANA und Mitte Dezember folgte dann die schon so lange angekündigte limitierten Neuausgabe von Malte S. Sembtens SECOND HAND NIGHTMARES. Der Autor hat für diese Ausgabe den Band komplett überarbeitet. Das handgebundene Buch wurde vom Verlag zudem mit eigens angefertigter Prägung und Vorsätzen versehen.
Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art hat dann Franz Rottensteiner dem Verlag gemacht: seine  Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik QUARBER MERKUR wird ab 2010 im Verlag Lindenstruth weitergeführt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

13.11.2009
Gratulieren darf man an diesem Wochenende Else Laudan, welche seit 1997 für das Ariadne Programm im Argument Verlag zuständig ist und sich damit besonders um den Kriminlaroman aus weiblicher Feder verdient gemacht hat. Geehrt wird sie von den “Mörderischen Schwestern”, der Vereinigung deutschsprachiger KrimiAutorinnen, mit der Goldenen Auguste und da fühlen auch wir uns ein Stück geehrt. Namensgeberin der Goldenen Auguste ist nämlich Auguste Groner, über die ich schon lange forsche und neben dem bereits erhältlichen Bändchen “Joseph Müller, Detektiv” weitere Bände in Vorbereitung habe. Näheres zur Ehrung: http://www.moerderische-schwestern.eu/

29.5.2.2009
Endlich ist der Umzug auf einen neuen Rechner weitgehend abgeschlossen. Eventuelle Verzögerungen bei der Bearbeitung von Bestellungen und Auslieferungen bitte ich zu entschuldigen. Leider hat sich durch Verzögerungen in der Druckerei die Auslieferung von ARCANA No.11 mit dem geplanten Umzug überschnitten. Die Webseite kann jetzt endlich wieder aktualisiert werden.

15.2.2009
Nach anfänglichen Problemen mit dem Wiedereinstieg ins Berufsleben kann ich nun endlich auch Neuigkeiten aus dem Verlag vermelden: Mit BIBLIOTHEK DES HAUSES USHER. Kalju Kirde als Herausgeber. Eine Bilddokumentation von Robert N. Bloch wird voraussichtlich noch im Februar ein kleines Schmankerl für den Freund der phantastischen Literatur erscheinen, mit vielen Farbseiten versehen eine wahre Augenweide.

24.12.2008
Heiligabend 2008 - Ein Rückblick über die letzten Wochen des Jahres 2008 könnte einen verzweifeln lassen. Gerade wohlerholt aus dem Urlaub in Österreich zurück, mit viel neuem und lesenswertem Material aus den Wiener Bibliotheken, werde ich von einer ganz heimtückischen Krankheit erwischt, die für mich zum persönlichen Horror wird. Kleine Ursachen haben bekanntlich oft große Wirkungen und das Unerfreuliche daran ist nur, daß  unsere Mediziner mit ihren Scheuklappen oft das Naheliegende nicht erkennen. Der Weg führte mich letztlich sogar ins Krankenhaus, ohne daß die Ursache wirklich erkannt war. Nächtens wandelte und wankte ich dort vor Schmerzen durch die Gänge, während die Tage halbwegs erträglich waren und mir Gelegenheit gaben, darüber nachzudenken, was die nächste Nacht wohl bringen mochte. Herkömmliche Schmerzmittel erwiesen sich, in welcher Dosierung auch immer, als wirkungslos. Mit der spät erfolgten Diagnose war dann immerhin ein Ende des Albtraum abzusehen. Eine durchaus zu behandelnde Neuroborreliose hatte mich übelst erwischt.
Heute kann ich froh sein, daß es doch deutlich aufwärts mit mir geht, ich langsam überhaupt wieder an den Verlag denken und hin und wieder auch mal ein Buch einpacken kann. Es geht voran und das läßt mich, trotz wenig weihnachtlicher Stimmung, doch positiv vorausblicken.
Danken möchte ich an dieser Stelle all meinen Freunden und Verwandten, die mir immer zur Seite standen und mich vor dem Verzweifeln bewahrt haben.
Gleichfalls möchte ich aber auch allen Kunden und Freunden des Verlags danken, die angesichts der Situation Verständnis aufgebracht und mir ihre Genesungswünsche gesandt haben.
Ein wenig traurig stimmt mich, daß ich unter diesen Umständen dem im Oktober gerade erschienenen Buch Sheridan Le Fanus DAS ZIMMER IM ›FLIEGENDEN DRACHEN‹ nicht mit ein wenig Werbung zur  verdienten Aufmerksamkeit des Lesepublikums verhelfen konnte. Diesbezüglich werde ich im Jahr 2009 etwas mehr tun müssen. Mit den Vorsätzen für 2009 will ich Sie jedoch vorerst verschonen, werde mich erst noch einmal etwas erholen und wünsche allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest.

22.12.2008
Neues auf der Verlags-Webseite - Aus dem Verlagsbureau jetzt nicht nur in ARCANA, sondern auch hier im Online-Medium. Auf dieser Seite werden Sie künftig mehr erfahren über Sorgen und Leid des Kleinstverlegers, über Neuigkeiten und Pläne, sicher hin und wieder auch Gedanken zu diesem und jenem.

Gerhard Lindenstruth  

                                                                 

 

Zurück zur Hauptseite